News

Hochbehälter in Rohrborn

Die Kapazität des bereits vorhandenen Hochbehälters beträgt 4.800 m³. Da diese Speicherkapazität für die Versorgungssicherheit der Stadt Sömmerda und die umliegenden Gemeinden benötigt wird, muss von dem Standort aus die Speicherkapazität des Hochbehälters Rohrborn erweitert werden. Dazu wird eine vierte Wasserkammer mit 1.100 m³ Speichervolumen gebaut, welche in Anlehnung an die drei Bestandskammern als erdüberdeckter Rundbehälter geplant ist.

Erweiterung Hochbehälter Gerstungen

Am Standort Gerstungen soll der bereits vorhandene Hochbehälter mittels zweigeschossiger Schieberkammer und 2 Wasserkammern mit je ca. 450 m³ Inhalt erweitert werden. Die Wasserkammern werden aus Stahlbeton in rechteckiger Bauweise hergestellt und das Bauwerk wird direkt an die Schieberkammer des vorhandenen Hochbehälters angebaut.